DKV Ressort- und Kampfrichtertagung Wildwasserrennsport in Hamburg


Der Hamburger Kanu Verband und der Wassersportverein Süderelbe hatten am Samstag, den 24.10.2015, zur DKV Tagung eingeladen. 19 Teilnehmer aus 11 Landesverbänden, Ressortleiter, Kampfrichter, Athletenvertreter, Trainerratsmitglieder und der Vorstand des Wildwasserförderclubs trafen sich am Freitag zum gemeinsamen Abendessen und anschließender Trainerratsbesprechung.

Zur Begrüßung wünschte der Präsident des Hamburger Kanu Verbandes, Reinhard Ranke, dem Gremium ein gutes Gelingen und die richtigen Entscheidungen um den Wildwasserrennsport weiter voran zu bringen.

 

Weiterlesen: DKV Ressort- und Kampfrichtertagung Wildwasserrennsport in Hamburg

Anmerkungen zu Qualifikations- und Ranglistenrennen 2015

 

Anmerkungen zu Qualifikations- und Ranglistenrennen 2015

 

 

Ilz Rangliste (Sprint und Classic)

Die sinnvolle Durchführung des Rennens auf der Ilz ist wasserstandabhängig. Maßgeblich für die Rennstrecke ist der Pegel „Ilz / Kalteneck“, abrufbar z.B. hier:
http://4-paddlers.com/48/b5510cfa-a35c-4b19-8519-09f318de9e01/e058ac01-be78-432f-a842-57225d30ecc6/Pegelmessstelle_Kalteneck.html
Bei einem Pegel von kleiner 77 cm ist eine Verlegung des Rennens auf die Ausweichstrecke Saalach (Unken) geplant. Der grobe Zeitplan sowie Ranglisten- und Qualifikationswertung würden übernommen werden. Schülerrennen würden ersatzlos entfallen. Sprint im Zielbereich der Classicstrecke bei Unken.
Eine finale Entscheidung wird eine Woche vor dem Renntermin getroffen und über kanu-wildwasser.de bekannt gegeben.

Das Ranglistenrennen auf der Ilz kann wie geplant stattfinden. Wasserstand und Wettervorhersage sehen gut aus!!!


Erft Rangliste (ehemals Hohenlimburg)(Sprint)

Weiterlesen: Anmerkungen zu Qualifikations- und Ranglistenrennen 2015

Aktuelle INFO zum Nachweis der Dopingpräventionsschulung (2)

Auf seiner Tagung im April 2011 hat der Verbandsausschuss des Deutschen Kanu-Verbandes die Weichen für die Einführung einer verpflichtenden Dopingpräventionsschulung ab der Saison 2011 für alle Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften gestellt. Die DKV-Dopingpräventionsbestimmungen wurden durch den Verbandsausschuss im April 2012, im November 2012, im April 2013 und zuletzt im November 2014 aktualisiert.

Diese gibt es auch hier als Download.

Was ist neu?

Die DKV-Dopingpräventionsbestimmungen sind nun inhaltlich einfacher (nur eine Zweigliederung, DPS-1 und DPS-2, Nachschulung entfällt) geworden und auch die Formalitäten wurden für die LKV und die verbundene Abwicklung deutlich vereinfacht. Die zu führende DKV-Liste entfällt und die LKV können sich im Verfahren zweckmäßig selbst organisieren. Wichtig ist, dass ALLE Aktiven, --nun also auch die Altersklasse--, den entsprechenden Schulungsnachweis führen müssen. Auch können die Dopingpräventionsschulungen schon im letzten Quartal des Vorjahres absolviert werden, um z.B. Präsenzschulungen auf den Herbstlehrgängen durchführen zu können. Die Gebühren-Verknüpfung mit den Deutschen Meisterschaften bleibt bestehen, wird aber für die Ausrichter in der Abwicklung vereinfacht.

Weiterlesen: Aktuelle INFO zum Nachweis der Dopingpräventionsschulung (2)

Stellungnahme des Trainerrates zum Nominierungsvorschlag zur Junioren-WM in Lofer

Stellungnahme des Trainerrates zum Nominierungsvorschlag

zur Junioren-WM in Lofer

 

Gemäß Qualifikationskriterien wurden am 19.05.2013 auf der Nominierungssitzung zur Teilnahme an der Junioren-Weltmeisterschaft vom Trainerrat dem ebenfalls anwesenden Vize-Präsidenten Leistungssport Jens Perlwitz folgende Sportler vorgeschlagen:

Weiterlesen: Stellungnahme des Trainerrates zum Nominierungsvorschlag zur Junioren-WM in Lofer