Alles dreht sich um Michel

Dreharbeiten des Hessischen Rundfunks mit dem Schüler-Wildwasser-Kader des Hessischen Kanu Verbandes

Alles dreht sich um Michel

Nach den erfolgreichen Aufnahmen von Julius Stark für die Sendung pur+, gibt es im Januar einen weiteren Bericht über Wildwasserrennsport im Kinderkanal (KiKa). Die Sendung „Fortsetzung folgt“  dreht sich um Michel Zentgraf und den Herbstlehrgang des D-Kaders der Fachgruppe Wildwasserrennsport im Hessischen Kanu-Verband. Die drei einzelnen Folgen werden im Magazin von "fortsetzung folgt" am 26.02., 05.03. und 12.03. jeweils um 16.20 Uhr gesendet. Die 25-Minuten lange Dokumentation "Michel und das wilde Wasser. Wettfahrt gegen den Strom" läuft im KiKa am 03.04. um 13.30 Uhr unter der Rubrik "fortsetzung folgt. Die Doku"



Ein Team des Hessischen Rundfunks, mit der Redakteurin Cordula Henne, dem Kameramann Fabian Sänger und dem Tontechniker Berthold Bödefeld, hatte die D-Kader-Nachwuchsmannschaft vier Tage lang bei einem Vorbereitungstraining für die Saison 2011 begleitet und die Trainingsmaßnahmen in Bild und Ton für die Sendung „Fortsetzung folgt“ festgehalten. „Das Ziel der Sendung ist es, Kinder zu ermutigen, ihr Leben und ihre Welt aktiv mitzugestalten, indem wir ihnen andere Kinder zeigen, die mutig eine Herausforderung bestehen, ein Abenteuer wagen oder ein schweres Schicksal meistern. Der Beitrag, den wir mit Euch drehen, fällt dabei in die Kategorie "Abenteuer". In drei Folgen wird erzählt, wie Kinder dieses Abenteuer bewältigen, jeweils mit einem offenen Ende - deshalb der Titel "Fortsetzung folgt". Zusätzlich zu den drei Folgen wird hinterher eine halbstündige Doku gezeigt, die sowohl im KiKa als auch in der ARD, am Sonntagnachmittag, die ganze Geschichte nochmals ausführlicher erzählt. Der Sendetermin dafür steht noch nicht fest“, erklärte Redakteurin Cordula Henne der Mannschaft.

Mit dabei waren Schüler aus Hessischen Wildwasser-Kanu-Vereinen, die von den Trainern Swantje Kroener, Elke Piaskowski und Viktor Massini begleitet wurden. Die Lehrgangsleitung lag in den Händen von HKV-Coach Harald Piaskowski. Nach einem Trainingstag am Bootshaus des Kanu-Club-Fulda, ging es am Folgetag auf den Marburger Slalomkanal. Das Erstaunen war groß, als man trotz Anmeldung vor einem leeren Staubecken stand und praktisch kein Wasser im Kanal vorfand. Kein Problem für den Vorsitzenden des Marburger Kanu-Vereins; Dr. Ulrich Andersch setzte alle Hebel in Bewegung und 90 Minuten später war alles geritzt. Der Wasserstand war prima und dem ein oder anderen wurde ganz schön mulmig, als der Cheftrainer die Schleuse öffnete. Bei herrlichem Sonnenschein gab es Kenterungen, feinstes Wildwasserfeeling und Walzenrodeo in Spielbooten. Patschnass, aber mit viel Spaß wurde der Tag beendet.

Auf der Rückfahrt nach Fulda wurden die tollsten Erlebnisse auf dem Marburger Kanal und die Taktik für den Folgetag besprochen. Der Wildwasserkanal in Hagen-Hohenlimburg war das nächste Ziel. Nachdem die ersten Erfahrungen mit Wanderbooten gesammelt werden konnten, wurden die Kevlar-Carbon-Rennboote ausgepackt. Schnell zeigte sich, dass der Lennekanal gar nicht so einfach zu befahren war. Immer wieder wurde geübt, um die perfekte Linie zu finden. Dann wurde das Wetter schlecht. Starkwind, eisige Kälte, Regen! Das Training musste abgebrochen werden. Auf der Rückfahrt nach Fulda dann auch noch Hagel, was für ein Tag? Alle freuten sich auf ein warmes Wohnzimmer und ein kuscheliges Bett, denn am nächsten Tag sollten in Hohenlimburg auch Testfahrten gemacht werden, da wollte man ja topfit sein.

Der letzte Tag zeigte sich wieder von einer schönen Seite. Bei herbstlichem Sonnenschein lag die Lufttemperatur zwar nur bei 4 Grad, aber die Stimmung war super. Nach zwei Einzeltrainings wurden in Dreier-Teams nochmals die schnellsten Routen ausgefahren und dann ging es ins Rennen. Alle waren bestens vorbereitet und zeigten zwei hervorragende Läufe. Die Trainer waren sehr zufrieden, denn die gezeigten Leistungen lassen für die neue Saison hoffen.


Auch die Kids waren sich einig. Die Woche war sehr anstrengend, aber auch sehr spannend, weil man neben dem Wildwassertraining tolle Eindrücke von der Arbeit beim Fernsehen sammeln konnte. Gespannt sind alle auf das Ergebnis der Dreharbeiten.

Nach den anstrengenden Tagen wollten die Kanuten natürlich auch ihren Spaß haben und das HR-Team paddeln sehen. Das war keine Frage für die drei mutigen HR-ler. Cordula Henne fuhr mit Elke Piaskowski im Zweier-Kajak die Slalomstrecke in Marburg ab und Fabian Sänger und Berthold Bödefeld sammelten ihre Wildwassererfahrung im Zweier mit Harald Piaskowski auf dem Wildwasserkanal in Hohenlimburg. Ohne Kenterung meisterten sie ihre Herausforderungen und zeigten sich beeindruckt von einer wunderschönen Sportart.


Text: Harald Piaskowski

Fotos: Cordula Henne und Harald Piaskowski

Osterlehrgang auf der Ilz

Osterferien, Ilzregatta… was liegt da näher den Frühjahrslehrgang des BKV vor Ort abzuhalten.

Der Wasserstand war die ganze Zeit brauchbar. Referenzpegel ist für uns Ilz Kalteneck  entweder über www.hnd.bayern.de oder www.Kajak.at abfragen. Unter 80 cm ist es vorbei mit paddeln, beim Rennen waren 120 cm  gut fahrbar und ab 180 cm aufwärts lieber die Bongos nehmen. Die Ilz verändert ab solchen Wasserständen wirklich ihr beschauliches Bild eines Bayerwaldflusses. Aus diesen Grund können wir Bayern oft unseren Heimvorteil auf der Ilz gar nicht nutzen… entweder Eisplatten, Baumverhau oder  zu viel Wasser.


Weiterlesen: Osterlehrgang auf der Ilz

Herren Kajak Einer

Stephan Stiefenhöfer (BW Köln)
www.stiefenhoefer.com

2009:
Teilnehmer Europameisterschaft
Deutscher Meister Sprint Team
Deutscher Meister Classic Team
früher:
Vizeweltmeister Classic Einzel und Team 2008
Vizeeuropameister Classic und Sprintteam 2007
Deutscher Meister Classic und Sprintteam 2008
Deutscher Meister Classic Kajak 2007
Erfolge im C1
Weltmeister Team 2006
Vizeweltmeister Classic 2006
3. Platz Weltmeisterhschaft Sprint 2006   
Weltmeister Team 1995
Weltcupteilnahme 1998, 1999, 2003 bis 2006, 
Europameister Classic 2003 und 2005



Tobias Bong (RKC Köln)
2009: 
Europameister Classic Team
Vizeeuropameister Sprint Team
Deutscher Meister Classic
früher:
4. Platz Weltmeisterschaft Classic 2008
Vizeweltmeister Classicteam 2008
Juniorenvizeweltmeister Team 2005, 
5. Platz Junioreneuropameisterschaft K1 
Classic, 7. Platz Sprint 2006
3. Platz Jun-Europameisterschaft Team 2006
Deutscher Juniorenmeister Team
Deutscher Vizemeister Junioren Sprint
Deutscher Meister Classic 2008


Niels Verhoef (BW Köln)
www.nielsverhoef.de

2009:
13. Platz Gesamtweltcup
Deutscher Meister Sprint Team
Deutscher Meister Classic Team
früher:
4. Platz Weltmeisterschaft Sprint 2008
Juniorenweltmeister Team 2000 und 2002
Weltcupteilnahme 2003,2005,2006 im K1,
2007 im C1
Deutscher Meister K1 Team Classic und Sprint
2007,2008, 2009



Christian Heil (BW Rheidt)
www.christianheil.de


2009:
Vizeeuropameister Sprint Team

Björn Beerschwenger 
(RKC Köln)

2009:
Weltmeister Junioren Sprint Team
Vizeweltmeister Junioren Classic Team
Deutscher Vizemeister Classic
Deutscher Vizemeister Sprint



Florian Heidtmann (BW Rheidt)

2008:
Vizeeuropameister Junioren Sprint Team
Vizeeuropameister Junioren Classic Team
3. Platz DM Junioren Classic
4. Platz Dm Junioren Sprint


Franz Bodewig (KSK team Köln)
www.franzbodewig.de


2009:
Weltmeister Junioren Sprint Team
Vizeweltmeister Junioren Sprint Einzel
Vizeweltmeister Junioren Classic Team
4. Platz Junioren Classic Einzel
4-facher Deutscher Junioren Meister


Moritz von Zahn (KSK team Köln)

2009:
Deutscher Meister Jugend Classic
Deutscher Meister Jugend Classic Team
Deutscher Meister Jugend Sprint Team
Deutscher Meister Junioren Classic Team

Damen Kajak Einer


Sabine Füßer (STV Siegburg)

2009:
Europameisterin Sprint
Europameisterin Classic
Europameisterin Classic Team
2. Platz Weltcupgesamtwertung
Deutsche Meisterin Classic
Deutsche Meisterin Sprint
früher:
Vizeweltmeisterin Classic Team 2006 und 2008
3. Platz Sprint WM Einzel und Team 2008
Vizeweltmeisterin Sprint 2004, 3. Platz Classic 
Weltcupteilnehmerin 1999 bis 2006
Europameisterin Team 2003
Vizeeuropameisterin Team 2005
Vizeeuropameisterin Team Classic & Sprint
Team 2007
17-fache Deutsche Meisterin
Siegerin DEutschlandCup 2001-2009



Silke Kassner (KSK team Köln)

2009:
4. Platz Europameisterschaft Sprint Team 
5. Platz Europameisterschaft Sprint
Deutsche Vizemeisterin Sprint
früher:
Vizeweltmeisterin Classic Team 2008
3. Platz WM Teamsprint 2008
Teilnehmerin Europameisterschaft 2007
10. Platz Classic
11. Platz Sprint



Birgit Bach (BW Rheidt)

2009:
9. Platz Europameisterschaft Sprint

früher:
Teilnahme WM 2008
Vizeeuropameisterin Sprint Team 2008
5. Platz EM Sprint Einzel



Annika Gierenz (RKC Köln)

2009:
Weltmeisterin Junioren Sprint Team
Vizeweltmeisterin Junioren Classic Team
3. Platz Jun-WM Classic
5. Platz Jun-WM Sprint
Deutsche Meisterin Junioren Classic
Deutsche Vizemeisterin Junioren Sprint



Theresa Klümper (FFB Brühl)

2009:
Weltmeisterin Junioren Sprint Team
Vizeweltmeisterin Junioren Classic Team
6. Platz Jun-WM Sprint und Classic
Deutsche Vizemeisterin Junioren
Sprint und Classic

2008
Deutsche Vizemeisterin Sprint



Susann Gihr ( FFB Brühl)

2009:
Deutsche Vizemeisterin Jugend Classic

2008:
Deutsche Vizemeisterin Jugend Sprint 
Deutsche Vizemeisterin Jugend Sprint Team
Deutsche Vizemeisterin Jugend Classic

Canadier

Normen Weber (FFB Brühl)
www.normen-weber.de


2009:
Bronze Europameisterschaft Classic Team
Bronze Europameisterschaft Sprint Team
Deutscher Meister Classic
Deutscher Meister Sprint
Deutscher Meister Classic C2
früher:
Weltmeister Team 2006, 2008
Vizeweltmeister Classic 2008
3-facher Vizeeuropameister 2007
Weltcupsieger 2006
Jun-Weltmeister Classic und Sprint  2003
Vizeeuropameister Jun. Classic,Sprint,Team 03
29-facher Deutscher Meister seit 2001
Sieger DeutschlandCup 2002, 2003
und 2005 bis 2009


Dominik Pesch (FFB Brühl) 

2009:
Bronze Europameisterschaft Classic Team
Bronze Europameisterschaft Sprint Team
früher:
Weltmeister Classicteam 2008
3. Platz Sprintteam 2008
Vizeeuropameister Sprint & Classic Team 2007
Vizeweltmeister Jun. Team 2005    
Weltcupteilnahme 2006 und 2008
Deutscher Meister Jun.Classic und Sprint 2005
3. Platz DM Sprint und Classic 2007
Sieger DeutschlandCup Junioren 2005


Tim Heilinger (RKC Köln)

2009:
Teilnehmer Europameisterschaft 
früher:
Vizeweltmeister Junioren Classic 2007
Vizeweltmeister Junioren Classic Team 2005
Vizeeuropameister Classic 2006
10-facher Deutscher Meister 2003-2007


Max Eich (BWB Bonn)
http://max-eich.jimdo.com/







Canadier Zweier

Tobias Trzoska /Jannik Göbel 
(OWV Oberkassel)

2009:
6. Platz Europameisterschaft Classic
6. Platz Europameisterschaft Sprint
früher:
Vizeweltmeister Classicteam 2008
Europameister Classic Team 2007
Vizeeuropameister Classic Einzel EM 2007
3. Platz Weltmeisterschaft Classic 2006 
3. Platz Weltmeisterschaft Team 2006 
Juniorenweltmeister Classic und Sprint 2003
Weltcupteilnahme 2004, 4. Platz
Weltcupsieger 2006
Junioreneuropameister Classic 2003, 2. Platz Sprint
3-fache Deutsche Juniorenmeister
Sieger DeutschlandCup 2003 und 2004

Maik Schmitz / Nils Knippling
(KCD Siegburg)

2009:
Bronze Europameisterschaft Classic
Weltcupgesamtsieger 
Deutscher Vizemester Classic
Deutscher Vizemeister Sprint
früher:
Vizeweltmeister Classicteam 2008
Europameister Classic Team 2007
7. Platz Classic EM 2007 
5. Platz Sprint EM 2007
4. Platz Sprint Team EM 2007
Sieger Deustchlandcup 2004