NRW-Kaderlehrgang Duisburg

NRW-Kaderlehrgang Duisburg 16.-18.11.2007

 

Franz(15) paddelt gerne und viel, nächstes Jahr möchte er vorne mit dabei sein. Doch manchmal wundert er sich, warum am Paddel zieht und zieht und zieht und doch nicht so richtig voran kommt wie die Großen, bei denen es doch so einfach aussieht. Ein Glück, dass es Ralf gibt. Der lud nämlich Franz nach Duisburg ein. Und er war nicht allein. 26 weitere Sportlerinnen und Sportler, allesamt im NRW-Kader, folgten der Einladung zum Technik-Lehrgang auf dem Berthasee. Ralf Beerschwenger, Fachwart für Wildwasser in NRW und nebenbei auch noch Juniorennationaltrainer, fand es wichtig, dass der Nachwuchs auch mal sein Bewusstsein für eine gute Paddeltechnik schärft. Also runter vom Rhein, rauf auf das Revier der Flachbahner, 2 ½ Tage Lehrgang für die Sinne (und den kinästhetischen Blick).

Weiterlesen: NRW-Kaderlehrgang Duisburg

Stützpunkttraining am 04.05

 

Stützpunkttraining am 04.05.2007  auf der Agger

Auf Vorschlag von Martin Ulrich traf sich der Bundesstützpunkt Köln am 4.Mai biem KC Delphin Siegburg zum gemeinsamen Training. Zwar ließ der Wasserstand der Agger sehr zu wünschen überig, aber das waren die Sportler schließlich aus den letzten Rennen gewohnt. Und so trainierten etliche Stützpunktsportler nach ihren Trainingsplänen auf der Agger.

Weiterlesen: Stützpunkttraining am 04.05

Stützpunkttraining am 14.11

 

Stützpunkttraining am 14.11.2006 beim BW Bonn

 

 

 

außer dem Training auf dem Rhein und dem anschließenden Pizzaessen in Bonn sind doch einige Vorschläge gemacht worden, um das Training des Bundesstützpunktes Köln für Euch noch interessanter zu machen.

Weiterlesen: Stützpunkttraining am 14.11

Dehnen im Leistungssport

 

Bundeskader-Stützpunkttraining im Februar 06 beim KC Grün-Gelb Köln
- Dehnen im Leistungssport -

Weiterlesen: Dehnen im Leistungssport

Schulterverletzungen – woher kommen sie

 

Stützpunkttraining in Köln

Schulterverletzungen – woher kommen sie? was kann man dagegen tun? wie kann man vorbeugen?

Weiterlesen: Schulterverletzungen – woher kommen sie