Saison-Kick-Off in Fulda

Debüt des neuen Landestrainers Viktor Massini

Nachdem Lutz Fahlbusch (Kassel) und Harald Piaskowski (Fulda) ihre Aufgaben als Wildwasser-Landestrainer zum 01.01.2014 an Viktor Massini und Janina Piaskowski (beide Fulda) übergeben haben, durfte Massini am vergangenen Wochenende seine Debütvorstellung im Rahmen des Kick-Off-Lehrganges 2014 am Bootshaus des Kanu-Club-Fulda geben. Geplant waren Trainingseinheiten auf der Loipe am Loipenzentrum und verschiedene Trainingstouren auf den Kanu-Rennstrecken der Fulda zwischen Eichenzell und Kohlhaus. Daraus wurde aufgrund des fehlenden Schnees und des niedrigen Wasserstandes leider nichts. Daher musste Massini kurzfristig umdisponieren, um dennoch ein abwechslungsreiches Programm zu bieten; das sollte ihm gelingen!

Weiterlesen: Saison-Kick-Off in Fulda

Grünes Band: KC Fulda für Publikumspreis nominiert

Zum erstem Mal wird beim Grünen Band, Wettbewerb für vorbildliche Talentförderung im Verein, ein Publikumspreis vergeben- mit dabei ist auch ein Kanu-Verein, der Kanu-Club Fulda.

Es wäre schön, wenn möglichst viele Kanuten online für ihre Sportkameraden voten.
Die Wahl ist bis zum 1. März 2014 unter www.dasgrueneband.com  möglich. An
der Abstimmung kann jeder teilnehmen.    

Ab sofort bis zum 31. März 2014 können auch die Bewerbungen für das *Grüne Band" 2014 eingereicht werden.

Weiterlesen: Grünes Band: KC Fulda für Publikumspreis nominiert

Sportlerwahl: Peter Schumacher

Unterstützt Peter Schumacher bei der Sportlerwahl:

Peter Schumacher, B-Kadermitglied des Wildwasserrennsports ist in der Kategorie Nachwuchssportler des Jahres (U23) im Trierischen Volksfreund nominiert.

Zu seinen Erfolgen 2013 zählen auf seinem ersten großen internationalen Wettkampf im LK-Bereich mitunter der 6. Platz in der Mannschaft und der zehnte Platz im Einzel im Sprintfinale auf der Europameisterschaft in Bovec (SLO) und der dritte Platz der Klassikrangliste.

Weiterlesen: Sportlerwahl: Peter Schumacher

NRW Lehrgang in Duisburg 2013

Vom 25. Bis 27. Oktober 2013 fand auch dieses Jahr der NRW-Landeskader-Lehrgang in Duisburg statt.
Dieser begann für die jüngeren Teilnehmer, das heißt alle bis einschließlich Jugend, mit einer Besprechung der richtigen Technik, worauf genau zu achten ist, und wie genau das Leitbild aussieht, das den Grundstein hierfür legt.
Für alle ab der Altersklasse Junioren, die sich mit diesem Thema bereits öfter eingehend beschäftigt haben, war nun die Gelegenheit für eine erste Ausdauertrainingseinheit auf dem Wasser, bevor sie von Dennis in einem spezifischerem Vortrag vieles über die Physikalischen Grundlagen der sehr komplexen, Tragflächen nachempfundenen Plättenform aller modernen Wingpaddel erfuhren. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Rolle des Wasserweges während eines Schlages gelegt und die einzelnen Kräfte, die währenddessen am Paddel wirken. Aber auch darauf, wann welche Muskulatur besonders aktiv ist.
Damit das Techniktraining nicht nur auf diesem theoretischen Teil beruht, sondern jeder Sportler eigene Erfahrungen sammeln und Ratschläge mit nach Hause nehmen kann, wurden direkt am nächsten Tag von Ralf, Olaf und Kiara Videoaufnahmen von jedem Schüler und Jugendfahrer gemacht und später besprochen.

Weiterlesen: NRW Lehrgang in Duisburg 2013

WFC ehrt SchülerCup-Gewinner

Schüler nicht erst Gewinner von morgen

Schülercup und Schülerfond sind bereits Begriffe im Wildwasserrennsport, die für das Engagement des Wildwasserförderclubs im Nachwuchsbereich stehen. Auch in diesem Jahr ließ sich der WFC die Möglichkeit zum Saisonende nicht entgehen, diese beiden Ehrungen im Schülerbereich auf dem Wildwasserrennen in Irrel im angemessenen Rahmen der Siegerehrung durchzuführen.

Weiterlesen: WFC ehrt SchülerCup-Gewinner

Jahresabschlusslehrgang der Hessischen Fachgruppe Wildwasserrennsport

Viktor Massini und Janina Piaskowski werden neue Landestrainer

Der Jahresabschlusslehrgang der Wildwasser-Rennsportler im Hessischen Kanu-Verband hat eine lange Tradition und sich in den letzten Jahren fast immer unter gleichen Wetterbedingungen abgespielt: Eiskalt, Schnee oder Regen und oft Crushed Ice im Flussbett. In diesem Jahr war es "freundlicher". Das Thermometer zeigte am vergangenen Samstag (23.11.2013) immerhin 4 Grad plus und es war trocken. Echte "Wohlfühltemperaturen" für die Wildwasser-Paddler.

Weiterlesen: Jahresabschlusslehrgang der Hessischen Fachgruppe Wildwasserrennsport

Deutsche Meisterschaften der Schüler und Jugend 2013 in Kössen

 

Einen kühlen Kopf zu bewahren galt es für die Schüler und Jugend bei ihrem wichtigsten Wettkampf des Jahres im doppelten Sinne: Bei heißen Temperaturen bis zu 34 Grad paddelte die Zukunft des Wildwasser-Rennsports auf den Deutschen Meisterschaften der Schüler und Jugend vom 03. bis 04. August in Schleching/Kössen auf der Tiroler Ache.

Die zeitliche Überschneidung mit den Sommerferien bescherte dem ausrichtenden Verein KK Rosenheim mit 164 Starts von 22 Vereinen eine zufriedenstellende Teilnehmerzahl. Die landschaftlich schöne Strecke der Wildwasserstufe 1 bis 2, mit leichten wassertechnischen Schwierigkeiten, war besonders für die Schüler angemessen.

Weiterlesen: Deutsche Meisterschaften der Schüler und Jugend 2013 in Kössen

Finn Hartstein überstrahlt die Wildwasser-WM der Junioren

Finn Hartstein überstrahlt die Wildwasser-WM der Junioren
Champion der Champions wurde bei den Wildwasser-Weltmeisterschaften im österreichischen Lofer Finn Hartstein mit dreimal Gold und einmal Silber. Damit ist der 18-jährige Kajakfahrer vom KCD Düsseldorf vor dem Franzosen Ronan Cordier und der Tschechin Martina Satkova der erfolgreichste Teilnehmer der Junioren-WM.

„Eigentlich fingen die Weltmeisterschaften eher verhalten", so Hartstein resümierend. "In meiner Spezialdisziplin dem Classicrennen hatte ich mit dem Boot einen Spitzentreffer, verletzte mich dabei und verlor viel Zeit, wobei ich mich über Silber nicht beschweren kann. In den Teamrennen lief es viel viel besser. Wir waren optimal vom Coach eingestellt und hatten sowohl im Classic als auch im Sprint die beste Taktik.“

Weiterlesen: Finn Hartstein überstrahlt die Wildwasser-WM der Junioren