Jahresabschlusslehrgang der Wildwasser-Rennsportler des HKV

In knapp über 2 Stunden mit dem Boot von Rimbach nach Bad Hersfeld

Nach Monaten der Dürre, die Fulda führte seit Ende April nur noch Niedrigwasser, war es endlich so weit. Rechtzeitig vor dem Saisonende der Wildwasserkanuten kam der Herbst, brachte den lang ersehnten Regen und lies die Bäche und Flüsse mächtig ansteigen. Das war spitze und machte den Athleten des Hessischen Kanu Verbandes bei ihrem Saisonabschlusslehrgang viel Spaß.

Weiterlesen: Jahresabschlusslehrgang der Wildwasser-Rennsportler des HKV

Neuer Rekord in Herdecke

 Spektakel mit Überraschungen

Es war schon beeindruckend, wie viele Paddler sich auch dieses Mal zum Start der Wintercup-Serie beim Kanu-Club Herdecke einfanden, obwohl sich die angekündigten 2°C am Morgen ganz schon kalt anfühlten. Würdige Bedingungen also für diese ungewöhnliche Wettkampf-Reihe, die immer beliebter wird. Mit knapp 220 Teilnehmern stellte dieser erste Lauf wieder einen neuen Rekord auf und sorgte für ein beeindruckendes Bild beim Massenstart. Die Zuschauer kamen auf ihre Kosten!

Die vielen Top-Kanuten und Stand Up Paddler machten das Rennen hochkarätig, aber die noch viel größere Anzahl an Hobby- und Fitness-Sportlern lassen die Events zu beliebten Winter-Treffen der Szene werden. Sogar einen Vize-Olympiasieger von 2000 konnten wir auf dem Wasser begrüßen: Jan Schäfer von der KG Essen, der sich lange in einer vorderen Gruppe halten konnte und am Ende auf dem 23.ten Platz einfuhr. Für Schäfer wie auch für alle anderen macht der Kanu-Club Herdecke eine Teilnahme aber auch leicht, denn die total sympatischen Ausrichter glänzten mit einer souveränen Veranstaltung an einer tollen Location.

Weiterlesen: Neuer Rekord in Herdecke

WFC-Nachwuchslehrgang in Hagen-Hohenlimburg

Schon fast zur Tradition geworden war der jährliche Nachwuchslehrgang des Wildwasserförderclubs in Hagen-Hohenlimburg. Dieses Frühjahr musste er jedoch aufgrund von Verzögerungen beim Umbau des Wildwasserkanals abgesagt werden. Nach Abschluss der Baumaßnahmen kam im WFC-Vorstand der Vorschlag auf, einen Herbstlehrgang auf der neuen Strecke durchzuführen. Ohne viel zu zögern ergriff Daniel Ehrbrecht, Beisitzer im WFC-Vorstand, die Initiative und klärte einen möglichen Termin mit der Stadt Hagen für den 24.10.2015 ab. Einladungen wurden verteilt, Anmeldungen gesammelt und viele ehrenamtliche Helfer für Betreuung, Wasserrettung und Verpflegung angesprochen. Am Ende stand ein perfekt organisierter Lehrgang und auch das Wetter spielte sogar mit herbstlich freundlichen Temperaturen mit.

Weiterlesen: WFC-Nachwuchslehrgang in Hagen-Hohenlimburg

DKV Ressort- und Kampfrichtertagung Wildwasserrennsport in Hamburg


Der Hamburger Kanu Verband und der Wassersportverein Süderelbe hatten am Samstag, den 24.10.2015, zur DKV Tagung eingeladen. 19 Teilnehmer aus 11 Landesverbänden, Ressortleiter, Kampfrichter, Athletenvertreter, Trainerratsmitglieder und der Vorstand des Wildwasserförderclubs trafen sich am Freitag zum gemeinsamen Abendessen und anschließender Trainerratsbesprechung.

Zur Begrüßung wünschte der Präsident des Hamburger Kanu Verbandes, Reinhard Ranke, dem Gremium ein gutes Gelingen und die richtigen Entscheidungen um den Wildwasserrennsport weiter voran zu bringen.

 

Weiterlesen: DKV Ressort- und Kampfrichtertagung Wildwasserrennsport in Hamburg

Wildwassernachwuchs beim Saisonabschluss auf der Prüm geehrt

Wie in jedem Jahr werden zum Saisonabschluss bei den Rennen auf der Prüm am Samstagabend in der Gemeindehalle von Irrel die Sieger im Schülercup und die Vereine mit den meisten Schülerstarts geehrt.
Der Wildwasserförderclub, vertreten durch stellv. Vorsitzenden Thomas Gawehn, lobte wieder 1000 Euro Preisgeld, verteilt auf die Vereine, die mehr als 40 Schülerstarts im Jahr haben aus. Leider konnte in diesem Jahr kein weiterer Sponsor gefunden werden, der diese Summe aufgestockt hätte. Dieses Preisgeld ist als kleine Unterstützung für die Vereine gedacht, um das Startgeld und die Spritkosten etwas zu decken.

 

Die Gewinner:
KCD Düsseldorf     119 Schülerstarts
BSV Bimöhlen         55 Schülerstarts
KC Fulda                50 Schülerstarts
FFB Brühl               46 Schülerstarts
OA Hamburg          46 Schülerstarts

Auch wurden die Sieger im Schülercup 2015 geehrt. Der Schülercup, von Normen Weber ins Leben gerufen, setzte sich in diesem Jahr aus 8 Rennen zusammen, bei dem die 6 besten Rennen in die Wertung kommen. Um eine Wertung zu bekommen muss man jedoch mindesten 3 Rennen gefahren sein.
Gewonnen haben:
Schülerinnen K1
Christina Massini          KC Fulda
Hanna Brüggemann    OA Hamburg
Juno Eberl                 FFB Brühl
Schüler K1
Tobias Waitz              BSV Bimöhlen
Joscha Brüggemann    OA Hamburg
Carl Stephan              KCD Düsseldorf
Schüler/in C1
Felix Zbeczka             MSV Buna Schkopkau
Franziska Gawhen      STV Siegburg
Alwin Lippa               MSV Buna Schkopkau
Schüler C2
Brüggemann/ Brinkmann    OA Hamburg
Lippa/ Zbeczka            MSV Buna Schkopau

Alle anwesenden Sieger konnten sich über einen Geschenkgutschein der Firma Coldriver freuen und bei der anschließenden Tombola wurde unter allen teilnehmenden Schülern weitere Preise unterbanden der Firma Coldriver und Trigger Naut verlost.

Endstand Schülerfond 2015

Endstand Schülercup 2015

 

 

 

 

RKC Schülerspiele

Zum 18. Mal in Folge richtete der Rhein-Kanu-Club in Köln seine Kanu-Schülerspiele aus. Auch in diesem Jahr mit einer Zahl von 45 Starterinnen und Startern. Hier zeigt sich, dass viele Kanu-Vereine in Sachen Nachwuchs- bzw. Anfängerschulung sehr aktiv sind. Vor dem Paddeln mussten die kleine Paddler erst einmal eine kleine Strecke laufen, bevor es dann aufs Wasser ging. Der niedrige Wasserstand des Rheines zwang den Veranstalter allerdings dazu, den Paddelparcour leicht zu ändern. Der Start wurde erstmals oberhalb der nächsten Kribbe verlegt und ab hier musste bis zur Höhe des Vereinsgeländes gepaddelt werden. Mehrere Aufwärtstore und auch eine Wende vor dem Ziel galt es zweimal zu durchfahren. Eine Tombola vor der Siegerehrung, bei der auch der jüngste Teilnehmer (Timo Verhoef, KCD Düsseldorf, geb. Nov. 2010) geehrt wurde, vertrieb die Wartezeit und alle Teilnehmer konnten auf einen schönen Tag mit für Anfänger sicherlich spannenden Wettkämpfen zurückblicken.
 
 
 
 
 

Dritter Tag - Quali Tag - Jun / U23 WM USA

Dritter Tag - Quali Tag
Der heutige Wettkampftag bei den Junioren und U23 Weltmeisterschaften in Bryson City (USA) im Wildwasser stand ganz im Zeichen der Qualifikationen in der Sprintdisziplin.

Ein Großteil der Junior- und U23-Sportler konnten sich ihre Startplätze in den morgigen Sprint-Finalläufe sichern. Es werden heiße Kämpfe um die Edelmetalle erwartet.

Weiterlesen: Dritter Tag - Quali Tag - Jun / U23 WM USA

Junioren & U23 Wildwasser WM, Renntag 1 - Medaillensatz bereits komplettiert

Dienstag, 4. August, 6:00. Beginn des ersten Wettkampftages der Junioren und U23 Wildwasser Weltmeisterschaften im amerikanischen Bryson City. Die deutschen Junioren machen sich bereit für ihre Classic Einzel-Wettkämpfe. Aufgrund des regen Rafting-Betriebes auf dem Nantahala River müssen die diesjährigen Junioren Wettkämpfe früh morgens und die Rennen der U23 spät abends statt finden. Dank sehr engagierter Trainer und Betreuer konnten auf der doch recht kurzen
Classic-Wettkampfstrecke drei Zwischenzeiten besetzt werden.
Bereits im ersten Rennen der männlichen Junioren im C1 konnte Moritz Fladung mit einer Top 5 Platzierung überzeugen.
Es folgten die weiblichen Junioren im K1. Hier konnte die jüngste Sportlerin des Teams und Fahnenträgerin, Verena Sülzer, einen fünften Platz einfahren. Auf den weiter Platzierungen folgten Isabel Prijon auf dem 10. und Meghan Jaedicke auf dem 12. Rang.

Weiterlesen: Junioren & U23 Wildwasser WM, Renntag 1 - Medaillensatz bereits komplettiert