Wintercup Finale – Hart und Kalt

Würdige Sieger beim härtesten Wintercup-Lauf in Köln

Es war sicher der härteste Lauf in der Wintercup-Serie, denn es wehte ein steife Brise bei niedrigen Temperaturen. Die Strecke mit Start im Deutzer Hafen und schweren Bedingungen auf dem Rhein war dann auch für einige Schwimmeinlagen verantwortlich. Alle Finisher konnten stolz sein, die Serie würdig abgeschlossen zu haben. Die meisten Paddler waren sichtlich geschafft im Ziel, aber bei jedem lag auch ein Lächeln im Gesicht und sie freuten sich schon auf die nächste Serie.


Bei den Kanuten war es spannend, denn Joep van Bakel war sicher der Favorit, er durfte sich aber keinen Fehler erlauben, er brauchte noch eine hohe Punktezahl für den Gesamtsieg. Felix Richter hätte ihm bei einem schlechten Rennen am ehesten gefährlich werden können, aber van Bakel spielte all seine Fluss- und Marathonerfahrung aus und gewann mit 16 Sekunden Vorsprung das Rennen und damit auch die Gesamtwertung. Überraschend Zweiter und Dritter wurden die beiden Fridrichsfelder Florian Wölke und Robin Nigbur vor Altmeister Markus Gickler und Felix Richter. Richter war sich jedoch seines zweiten Platzes im Gesamtklassement sicher und fuhr bei diesen widrigen Bedingungen ein wenig auf Sicherheit.

Weiterlesen: Wintercup Finale – Hart und Kalt

Hessische Kanu Wildwasser Rennsportler eröffnen Saison

Die Landestrainer Janina Piaskowski und Viktor Massini haben am 17.01.2015 zum Saison Kick off des Landeskader der  hessischen Wildwasserrennsport Kanuten nach Wiesbaden zum Wassersport Wiesbaden 1921 eingeladen.

Bei teils sonnigem und milden Winterwetter konnten sie 27 Sportler und Betreuer am Schiersteiner Hafen begrüßen, nach einer kurzen Besprechung wurden die Boote verladen und die Autos setzten sich mit den Jugend- und Juniorenfahrer in Richtung Steindamm nach Trebur in Bewegung.

Die Schülerfahrer wurden nach Mz-Kostheim gefahren und setzten die Boote an der Mündung des Mains zum Rhein ein. Während die älteren eine Strecke von ca. 18 km auf dem Rhein bis zum Schiersteiner Hafen abpaddelten, legten die kleineren 8 km zurück.

Weiterlesen: Hessische Kanu Wildwasser Rennsportler eröffnen Saison

Super Wintercup bei Venlo – trotz Streckenverlegung

3. Lauf Venlo de Wittsee

Großes Kompliment an Viking Venlo und WSV De Wittsee

Die Botschaft kam gerade mal 20 Stunden vor dem Start, und der dritte Lauf des Wintercups war trotzdem ein riesen Erfolg. Wegen Hochwasser konnte die Wintercup-Gemeinde nicht in Venlo auf der Maas starten. Pascal Lucker von Viking Venlo hängte sich voll rein und organisierte in nur 20 Stunden eine optimale Alternative. Und tatsächlich erreichte die Streckenverlegung noch jeden Teilnehmer, so dass der Wettkampf pünktlich um kurz nach 11 Uhr auf dem De Wittwee beim Wassersport Verein De Wittsee starten konnte. „Wow, so viele Paddler auf unserem ruhigen See hatten wir noch nie!“ war dann auch der Kommentar eines Mitgliedes des Vereins, der sichtlich beeindruck das große Wettkampfaufgebot beobachtet hat.

Weiterlesen: Super Wintercup bei Venlo – trotz Streckenverlegung

Wintercup 2 in Mainz

der Kampf um die Punkte hat begonnen

Die zweite Station beim Wintercup in Mainz brachte endlich auch kalte Temperaturen, es blieb jedoch trocken und es war für alle eine Super Trainingseinheit. Mit knapp 120 Starts war der zweite Wettkampf auch sehr gut besucht, aber die kalten Temperaturen haben wohl doch einige Warmwasserpaddler aussortiert. Der Kanu-Club Mainz Mombach war ein toller Gastgeber und sorgte für eine schöne Strecke, trotz einer kurzfristigen Umplanung wegen Brückenarbeiten. Mit der neuen Streckenführung konnten jedoch auch die Zuschauer und Fans das Rennen super verfolgen und feuerten die Sportler kräftig an.

Weiterlesen: Wintercup 2 in Mainz

Aktuelle INFO zum Nachweis der Dopingpräventionsschulung

Auf seiner Tagung im April 2011 hat der Verbandsausschuss des Deutschen Kanu-Verbandes die Weichen für die Einführung einer verpflichtenden Dopingpräventionsschulung ab der Saison 2011 für alle Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften gestellt. Die DKV-Dopingpräventionsbestimmungen wurden durch den Verbandsausschuss im April 2012, im November 2012, im April 2013 und zuletzt im November 2014 aktualisiert.

Diese gibt es auch hier als Download.

Was ist neu?

Die DKV-Dopingpräventionsbestimmungen sind nun inhaltlich einfacher (nur eine Zweigliederung, DPS-1 und DPS-2, Nachschulung entfällt) geworden und auch die Formalitäten wurden für die LKV und die verbundene Abwicklung deutlich vereinfacht. Die zu führende DKV-Liste entfällt und die LKV können sich im Verfahren zweckmäßig selbst organisieren. Wichtig ist, dass ALLE Aktiven, --nun also auch die Altersklasse--, den entsprechenden Schulungsnachweis führen müssen. Auch können die Dopingpräventionsschulungen schon im letzten Quartal des Vorjahres absolviert werden, um z.B. Präsenzschulungen auf den Herbstlehrgängen durchführen zu können. Die Gebühren-Verknüpfung mit den Deutschen Meisterschaften bleibt bestehen, wird aber für die Ausrichter in der Abwicklung vereinfacht.

Weiterlesen: Aktuelle INFO zum Nachweis der Dopingpräventionsschulung

Erster Lauf des Kanu & SUP Wintercups in Herdecke

Wintercup - Start in Herdecke
Absolutes Rekord-Teilnehmerfeld

der erste Lauf des Kanu & SUP Wintercups sprengt fast den Rahmen

Alle waren überrascht über dieses große Teilnehmerfeld. Mit über 200 Startern wurde der Kanu Club Herdecke am Sonntag, den 23.11. vor echte Herausforderungen gestellt, die sie aber exzellent meisterten. Der Wintercup sollte größer, härter und schneller werden, so hieß es im Vorfeld; Größer und schneller wurde er, denn nicht nur die vielen Top-Racer machten das Wettrennen hochklassisch, sondern auch die große Anzahl an Touren und Fitnesspaddlern sorgte für eine tolle Stimmung. Härter war es für die Teilnehmer aber eher nicht, denn es waren fast sommerliche Temperaturen. Vielleicht lockte dies ja den ein oder anderen „nicht so harten“ Paddler nochmal raus aufs Wasser.

Weiterlesen: Erster Lauf des Kanu & SUP Wintercups in Herdecke

Zeitfahrt im Deutzer Hafen am 8.11.2014

Bei strahlendem Herbstwetter begannen beim Landes-Stützpunkt Köln heute bereits die Vorbereitungen für die Wettkampfsaison 2015.

Bei der ersten Kaderzeitfahrt im Deutzer Hafen konnten die Sportler bei 13 Grad, Sonne und mäßigen Wind testen, wo sie derzeit stehen.

Im Hintergrund die große Herbstkirmes im Deutzer Hafen trafen sich 18 Sportler aus 4 Kölner Vereinen.

Es ist zu hoffen, dass bei den nächsten Zeitfahrten, die in der Herbst/Wintersaison im regelmässigem Rhythmus stattfinden, das Wetter genauso gut ist.

Weiterlesen: Zeitfahrt im Deutzer Hafen am 8.11.2014

WW-Rennsportwochenende in Irrel

Zum dritten Nachwuchslehrgang des Wildwasserförderclubs hatte Martin Vogler zum Biersdorfer Stausee in der Nähe von Bitburg eingeladen. Schönes Wetter und ausreichend Wasser für die Prüm waren bestellt und beides wurde auch pünktlich geliefert. Auch wenn sich trotz oder vielleicht gerade wegen der Ferienzeit in NRW nicht allzu viele Sportler angemeldet hatten, trafen sich die 26 Teilnehmer aus 4 Vereinen am Freitagnachmittag am Bootshaus des TV Bitburg um nach Gruppeneinteilung und Trainerzuweisung zum gemeinsamen Training auf der schönen Wildwasserstrecke zwischen Wißmannsdorf und Oberweis aufzubrechen. Trotz auch mal einer Kenterung verlief alles reibungslos und die Sportler profitierten durchweg von den Tipps der Trainer und dem Miteinander in der „Kanufamilie“.

Weiterlesen: WW-Rennsportwochenende in Irrel