DM 2014

Meldeliste

ERGEBNIS LIVE-TICKER

 

 Zeitplan:

 

Wann                          Was                                                                                       Wo

Dienstag, 27.05.2014

14:00 Uhr                  Mannschaftsführersitzung                                                Kramsach
19:00 Uhr                  Offizielle Eröffnung

anschl.                       Empfang für Mannschaftsführer und Organisation im Sitzungssaal Rathaus Kramsach

Mittwoch, 28.05.2014                                                                                                            

10:00 Uhr                  Startnummernausgabe im Sitzungssaal Rathaus             Kramsach
10:00 – 12:00 Uhr    Bootsvermessung im Sprintziel
13:00 Uhr                  1. Lauf Sprint Einzel Schüler/Master                                  Strecke 1
15:00 Uhr                  2. Lauf Sprint Einzel Schüler/Master                                  Strecke 1
19:00 Uhr                   WFC-Versammlung  im Sitzungssaal Rathaus              Kramsach

Donnerstag 29.05.2014              

09:00 Uhr                   1. Lauf Sprint Einzel Jugend/Junioren/Senioren           Strecke 1
10:30 Uhr                   2. Lauf Sprint Einzel Jugend/Junioren/Senioren          
Strecke 1
13:00 Uhr                   Finale Junioren/Senioren (Schüler/Jugend/Masters kein Finale)
15:00 Uhr                   1. Lauf Sprint Team Sch/Jug/Jun/Sen                            
Strecke 1
16:30 Uhr                   2. Lauf Sprint Team Sch/Jug/Jun/Sen                            
Strecke 1
19:00 Uhr
                   Siegerehrung Sprint Rennen am Volksspielhaus Kramsach

Freitag, 30.05.2014                     

10:00 Uhr                   Classic Einzel Schüler / Mixed /Master C+D                 Strecke 2
13:00 Uhr                   Classic Einzel Jug/Jun/Sen/Master A+B                        Strecke 2

16:00 Uhr                   Rahmenrennen Schüler B / C

Samstag, 31.05.2014                  

10:00 Uhr                   Classic Team Schüler                                                       Strecke 2
13:00 Uhr                   Classic Team Jug/Jun/Sen                                               Strecke 2
19:00 Uhr
                   Siegerehrung Classicrennen im Hotel Sonnenuhr Kramsach
Anschließend              DM-Party

Für das leibliche Wohl wird im Hotel Sonennuhr ab 18:00 Uhr gesorgt.

Wettkampfstrecken:

 

Deutsche Meisterschaften 2009

55. Deutsche Wildwassermeisterschaften 2009

Reißeck / Möll Kärnten „Urlaub bei Freunden“

Vom 10. bis 13. Juni 2009 war der Saisonhöhepunkt vieler Wildwasserkanuten.

Von Schüler B bis Master C auf der Sprintstrecke und im Classic Rennen. Team und Einzel, im schönen Mölltal wurden insg.38. Meistertitel vergeben. Die männl. Jugend stellte das zweit größtes Starterfeld.

Bereits zum 2.Mal fanden die Deutschen Meisterschaften auf der Möll statt. Die hervorragende Unterstützung aus Kärnten, sowie der Gemeinden Reißeck/Kolbnitz und Obervellach sorgten wieder  für gute Rahmenbedingungen und für absolute Wohlfühlatmosphäre. Selbst die Kärntner Landespolitiker schwärmte, dies wurde auf dem Empfang im Moserhof deutlich. Täglich überzeugten sich Bürgermeister Dr. Wilhelm Pacher, Obervellach, und Gerd Pichler, Reißeck, über den reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe. Richard Wagner stellte erneut sein organisatorisches Geschick unter Beweis. Als „Wahl-Kärntener“ hat er seinen Wohnsitz unmittelbar an der Rennstrecke und kümmerte sich mit vollem Einsatz um die Organisation.

Weiterlesen: Deutsche Meisterschaften 2009

Deutsche Meisterschaften 2010

56. Deutsche Meisterschaften 2010
in den Gemeinden Unken und Lofer auf der Saalach
13.-17.07.2010

ERGEBNIS DM Lofer Classic 14/15.07.2010

ERGEBNIS DM Lofer Sprint 16./17.07.2010

Das war die DM 2010

ein Bericht von Hans Frait (Ressortleiter WW im BKV)

Lofer ist bei allen Vereinen als eine sportbegeisterte Gemeinde bekannt. Der ganze Ort stellt sich auf die Paddler ein, angefangen von der Wildwassercam über www.lofer.net, einen hervorragenden, paddlerfreundlichen Campingplatz, aufgeschlossene Kommunalpolitiker und ein erfahrenes und engagiertes Tourismusbüro unter der Leitung von Bernd Siorpaes, machen eine solche Veranstaltung erst möglich.

Weiterlesen: Deutsche Meisterschaften 2010

Seite 2 von 4