EM 2018

 

Junioren und U23 Europameisterschaft  2018

in Skopje (Mazedonien)

01.-05.08.2018

 

 

Vorstellung Mannschaft Skopje

 

Heute in einer Woche ist es soweit, und die Wildwasser Rennsport Nationalmannschaft der Junioren und U23 machen sich auf den Weg nach Skopje in Mazedonien zur Europameisterschaft vom 01. bis 05.08.
Die Zeit davor wollen wir nutzen um euch die Sportler mal ein wenig vorzustellen und einen kleinen abriss ihrer Erfolge, der natürlich nicht komplett sein kann, zu geben.
Auch möchten wir es nicht versäumen, mal vorab ein paar Unterstützer der Nationalmannschaft danke zu sagen.
Neben den Familien, privaten Förderern, den Vereinen und Trainern der Athleten sind das natürlich der DKV und der Wildwasserförderclub.

 

Auch durften wir uns schon über die Unterstützung diverser Firmen freuen, die uns Sachspenden oder zum Selbstkosten Preis unterstützt haben.
Hier möchten wir die Firmen Gerulus, Nasara Kinesiology Tape, Schupp GmbH, Time out und Himpel Werbung nennen.

 

So, jetzt aber zu den Junioren und U23 Sportlern:

 

Damen K1
Verena Sülzer, sie wurde in diesem Jahr im Classic sowie im Sprint Deutsche Meisterin der Juniorinnen und belegte im JWM Team Wettbewerb 2017 den 3. Platz.
Maria Weber konnte sich dieses Jahr jeweils über die Vizemeisterschaft freuen, Sophia Gruber machte bei beiden Rennen jeweils das Podest komplett. Beide gehörten auch zum Bronze Team 2017. Vierte im Bunde der Juniorinnen ist Christina Massini, sie hat in der Jugend eigentlich dieses Jahr alles gewonnen und fuhr in der Sprint Qualifikation die schnellste Zeit.
Zum U23 Team gehören Jil-Sophie Eckert, sie siegte in diesem Jahr beim Sprint-Weltcup in Celje , Lisa Köstle konnte in diesem Jahr zusammen mit Jil bei der Senioren WM in der Schweiz den 3. Platz im Sprint Team gewinnen. Maren Lutz konnte sich bei der diesjährigen Sprint DM den dritten Platz sichern. Das U23 Team wird zusätzlich von Anna Bohn unterstützt, alle vier konnten in den letzten Jahren auch schon Internationale Erfolge machen.

 

 

Herren K1
Ben Langenbeck holte sich letztes Jahr bei der Junioren WM die Bronze Medaille im Classic Einzel. Er setzte sich bei der DM in der Qualifikation im Classic vor Marcel Blum und Simon Puttkammer durch. Marcel wiederum siegte auf der DM im Sprint vor Simon und Raphael Lipinski. Marcel und Simon holten sich bei der WM letztes Jahr im Sprint Team eine Medaille. Somit waren die 4 eine klare Sache für den Trainerrat zur Nominierung für die EM. Für Raphael wird es der erste Internationale Einsatz sein, die anderen sind schon eher alte Hasen.
Bei den älteren Herren U23, haben wir mit Nico Paufler, der letztes Jahr bei der Senioren EM ebenfalls in Skopje, in seinem ersten Senioren Jahr Europameister wurde, mit dem starken Classic Fahrer Marcel Paufler , Finn Hartstein dem Allrounder und dem Top Sprinter Yannic Lemmen Internationale Top Fahrer dabei, bei denen es für die anderen Nationen schwer sein wird sie zu schlagen. Yannic konnte seine Form in diesem Jahr auch beim Sprint-Weltcup mit Platz 3 beweisen. Finn, Marcel und Nico waren bei jedem nationalen Rennen immer für einen Top Platz gut.

 

 

Damen Canadier Disziplin
Für Janina Waitz und Lina Andree war die Nominierung im C2 garantiert eine Überraschung, aber sie zeigten in diesem Jahr immer eine Steigerung im Damen C2, was ihnen dann auch bei der Sprint DM in Sömmerda den 2. Platz einbrachte, und somit die Nominierung. Maren Lutz konnte sich beide DM Titel im C1 sichern und war mit ihrer Partnerin Verena Sülzer auch bei der WM auf der Muota erfolgreich, wo sie sich die Vizeweltmeisterschaft holten im C2. Getoppt hat Maren Lutz ihre Saison bisher mit dem 3. Platz bei der WM im C1 Einzel.

 

 

Herren Canadier Disziplin
Bei den männlichen Canadier Fahrern haben wir ein Gemisch aus Erfahrung und Neulingen. Till Fladung war auch in diesem Jahr National der den es zu schlagen gab. Das Junioren Team komplettieren sein C2 Partner und Vereinskamerad Michel Zentgraf und Sven Otten, der in diesem Jahr eine stetig gute Leistung gebracht hat und sich zweimal bei der DM über Silber freuen konnte. Till und Michel haben darüber hinaus in den letzten Jahren auch schon an Internationalen Rennen teilgenommen. Ihr Debüt im EM C2 werden Ole Feil und Tobias Waitz geben, die mit einer starken Fahrt auf der Sprint Deutschen, bestimmt ebenfalls für sie überraschend, vom Trainerrat nominiert wurden.

 


Dauergäste bei EM, WM und Weltcup sind die U23 Canadier Fahrer Ole Schwarz und Janosch Sülzer auch im C2 eine heiße Nummer. Die Weltmeister vom letzten Jahr wollen auch bei der EM jetzt ihre gute Leistung, die sie dieses Jahr schon auf der Senioren WM gezeigt haben, noch mal unter Beweis stellen. David Lemmen, der sich erstmalig für eine EM qualifizieren konnte, hat sich beim diesjährigen Weltcup schon mal mit der Konkurrenz aus anderen Ländern messen können und hat mit seinem C2 Partner Torben Plate bei der Classic DM die Bronze Medaille hinter Schwarz/ Sülzer und Kroener/ Kroener gewonnen. Die Cousins Tobias und Yannick Kroener sind eigentlich mehr im K1 bekannt und haben dort in der Vergangenheit auch schon an Weltcups teilgenommen. Vielleicht kann Tobias sein können auch bei dieser EM noch im K1 unter Beweis stellen.

 

 

Nicht vergessen wollen wir das Betreuer Team der EM. Das unsere Trainer über eine große Erfahrung verfügen braucht man nicht erst zu erwähnen. Sabine Füßer und René Brücker sind auch international als Wettkämpfer eine bekannte Größe. Unterstützt wird das Team noch durch Janina Piaskowski als Physiotherapeutin, sowie den Busfahrern Gabi Köstle, Julius Zentgraf und Thomas Gawehn.
Das ganze Organisieren und Vorort leiten wird in diesem Jahr Patrick Kroener. Er konnte sich über die Tatkräftige Hilfe durch den Ressortleiter Achim Akki Overbeck und dem Bundestrainer Gregor Simon sowie der DKV Sachbearbeiterin Katharina Pardon im Vorfeld sicher sein.

 

 

 

 Alle Infos zur EM hier