HeideParkSprint 2011

Wildwasser-Wettkampf
im Heidepark Soltau

Deutschlandcup
am 10. und 11. September 2011

NEU: Das aktuelle Programm 2011

Wieder einmal ein spektakuläres Rennen im Heidepark Soltau - nicht nur für die Wildwasserrennsportler, sondern auch für alle interessierten Kanusportler.

Das war der HeideparkSprint 2011:

Tobias Bong wird nach packendem Duell Heidepark-Sprint-Meister 2011

Der Wildwassersprint im Heidepark Soltau hat Tradition! Dank Manuela Gawehn, der Organisationschefin des Wildwasserförderclubs aus Siegburg und der Parkverwaltung, durften die Wildwasserkanuten am 11. September bereits zum 8. Male auf der Mountain-Rafting-Bahn ihre spannenden Rennen austragen. Auch das Wetter war vom Feinsten! Der Altweibersommer bescherte den Kanuten und den 18.000 Besuchern, die alleine am Samstag den Park aufsuchten, absolutes Kaiserwetter für diese Veranstaltung. Auch bei den Wettkämpfen selbst blieben alle von den angedrohten Unwettern verschont und konnten bei herrlichem Sonnenschein ihre Runden auf der Bahn ziehen.

Im schnellsten Rennen des Tages, dem Kajak-Einer der Herren,  sah es bereits nach dem ersten Lauf nach einem Sieg für Tobias Bong (RKC Köln) aus. Er konnte seinen Vorsprung sogar noch ausbauen und gewann souverän vor Niels Verhoef (BWK Köln) und Björn Beerschwenger (RKC Köln) mit der tagesschnellsten Laufzeit von 1:23,92.  Der Chefredakteur von Guinness World Records Olaf Kuchenbecker freute sich über eine Fahrt mit Tobias im Duotopo und war begeistert von der rasanten Sportart.

Bei den Damen sorgte Sabine Füßer aus Siegburg für eine Überraschung. Sie zeigte der ganzen Konkurrenz wo der Hammer hängt und peitschte ihren Kajak auf den Goldrang. Ihre Nationalmannschaftskollegin Alke Overbeck, mit der Sabine im Juni den Weltmeisterschaftstitel in der Sprintmannschaft erreichen konnte, belegte Rang 2 vor Birgit Bach aus Troisdorf Niederkassel. Als Lokalmatadorin stand Alke Overbeck auch in diesem Jahr wieder für zahlreiche Interviews bereit und durfte als Dankeschön eine Ehrenrunde auf der neuen Heideparkattraktion der Krake drehen.

Die Siege in den Canadierdisziplinen gingen an den Kölner Tim Heilinger im Einer und Stephan Stiefenhöfer und Guido Wahl im Zweier.

Eine überraschend gute Zeit fuhr der noch Jugendliche Finn Hartstein aus Düsseldorf in seinem zweiten Lauf. Mit seiner Zeit gewann er nicht nur die Konkurrenz der Junioren, sondern wäre auch im Feld der Kajak Herren auf Rang 4 gelandet. Dies lässt auf großes Potential für die Zukunft hoffen. Bei den Junioren konnte Lukas Gierenz erstmals ein Sprintrennen für sich entscheiden.

Zum 1. Mal in diesem Jahr fand ein Boatercross auf der Mountain-Rafting Bahn statt. Mit Kurzbooten machten sich 16 Konkurrenten auf die Strecke und fuhren in Vierergruppen um die Führungspositionen. Um den Streckenverlauf zu erschweren wurden Banner an den Brücken über der Bahn aufgehängt, die alle Sportler mit dem Paddel treffen mussten. Als Sieger konnte sich nach den großartigen Fights über mehrere Durchgänge der Hildesheimer Malte Schröder feiern lassen. Er gewann vor Jörn Herrmann und Merlin Schaadt in der Herrenklasse. Auch eine Wildwasserrennsportlerin traute sich in dieses ungewohnte Terrain. Birgit Bach gewann direkt die Damenklasse vor Emily Adelt und Nora Seidel.

Weitere Ergebnisse gibt es hier unter www.kanu-wildwasser.de!

Einen ausführlichen Bericht über den Boatercross mit vielen Bildern gibt es unter www.soulboater.com

Das war der HeideparkSprint 2010:

 

Sebastian Verhoef wird nach packendem Duell Heidepark-Sprint-Meister 2010


Produziert von Guido Wahl - vielen Dank!!!!