Junioren Weltmeisterschaft auf der Engelberger Aa

Junior World Championship
Bouchs - Engelberger Aa  (Schweiz)
14.-18.07.2009

 

 


Überaus erfolgreich mit 3x Gold, 3x Silber und 3x Bronze kehrt das deutsche Juniorenteam aus der Schweiz zurück nach Deutschland

Gold für Paul Weber und Mirko Plate im C2 Classic
Gold für Annika Gierenz, Katharina Metzger und Theresa Klümper im Damen Sprintteam
Gold für Björn Barthel, Björn Beerschwenger und Franz Bodewig im Herren Sprintteam

Silber für Franz Bodewig im Sprint Kajak-Einer
Silber für Annika Gierenz, Katharina Metzger und Theresa Klümper im Damen Classicteam
Silber für Björn Beerschwenger, Peter Schumacher und Franz Bodewig im Herren Classicteam

Bronze für Annika Gierenz im Classic
Bronze für Peter Schumacher im Classic Kajak Einer
Bronze für Philipp Deppner, Malte Reinartz und Jasper Eckert im C1 Sprintteam



Sprint - Einzelrennen



1.Lauf

Aufgrund des Unwetters gestern ist der Wasserstand der Engelberger Aa sehr stark angestiegen, so dass ein regulärer Start ab 10:30 nicht realisiert werden kann. Da der Wasserstand seid 3:00 Uhr nachts wieder sinkt, werden die Wettkämpfe auf 12:00 Uhr verschoben. Die Sportler haben die Mölichkeit ab 10:00 Uhr auf der Strecke zu trainieren. Der zweite Lauf ist für 15:00 Uhr vorgesehen.

Mittlerweile sind die Rennen gestartet - es regnet in Strömen und der Wasserstand hält sich sich konstant auf hohem Niveau. Bei den C2-Rennen im ersten Lauf lief es nicht so gut, das Boot kam nicht richtig in Fahrt. Derzeit liegen Mirko Plate und Paul Weber auf Position 8 mit einem Rückstand von 3,53 Sekunden auf die beiden führenden Boote aus Italien.

Classicweltmeister Ondrej Rolenc führt im ersten Lauf im C1 überragend mit einem Vorsprung von 3,66 Sekunden auf den Franzosen Lapointe. Bester deutscher im Feld ist derzeit Philipp Deppner auf Position 7 gefolgt von Malte Reinartz auf 8 und Jasper Eckert auf Rang 19.

Knapp wird es auch bei Damen. Nach dem ersten Lauf führen Viola Risso aus Italien und Evas Tercelj aus Slovenien zeitgleich. Auf Position vier liegt mit nur einem knappen Rückstand von 0,89 Sekunden Annika Gierenz, die sich für den zweiten Lauf noch eine Steigerung ausrechnet. Katharina Metzger auf Platz 6, Theresa Klümper auf 8 und Nadja Peuschel auf 10 komplettieren eine gutes Mannschaftsergebnis nach dem ersten Lauf.
Im Kajak der Herren liegt Franz Bodewig in aussichtsreicher Medaillenposition mit einem Rückstand von nur 0,02 Sekunden auf den zweitplatzierten Franzosen Sudrie auf Bronzekurs. Es führt Tim Kolar aus Slovenien mit einer Zeit von 1:34,18. Mit einem Rückstand von 1,02 Sekunden auf einen Medaillenplatz hat auch Björn Barthel noch gute Aussichten fürden zweiten Lauf. Peter Schumacher und Björn Beerschwenger liegen derzeit auf den Plätzen 10 und 11.
Der zweite Lauf beginnt wie vorgesehen um 15:00 Uhr.
2. Lauf
Aufholjagd im C2: Paul Weber und Mirko Plate können sich in ihrem Lauf noch um zwei Plätze auf den 6.Rang mit einer Zeit von 3:37,01 verbessern. Es gewinnen Daher-Secco (3:20,36) vor Meucci-Mainardi (3:33,09) beide Italien und Suchanek-Jilek (3:36,07) aus Tschechien.
Im Einercanadier können sich die deutschen Sportler nicht mehr verbessern und landen auf den Rängen 8 mit Philipp Deppner (3:43,10), Rang 9 mit Malte Reinartz (3:43,59) und Rang 18 mit Jasper Eckert (3:53,78). Es gewinnt überragend der Classicweltmeister Ondrej Rolenc aus Tschechien mit 3:27,70 vor dem Franzosen Louis Lapointe (3:32,66) und dem Tschechen Radek Pavlik (3:36,51).

Leider reicht es auch bei den Damen nicht für einen Podestplatz. Es gewinnen zeitgleich die Italienerin Viola Risso und die Slovenin Eva Tercelj mit 3:26,47. Auf den dritten Platz fährt die Classicweltmeisterin aus der Schweiz Melanie Mathys (3:27,30). Annika Gierenz verpasst als beste deutsche mit einer Zeit von 3:28,37 und Platz 5 knapp das Podest. Mit ihren Ergbenissen bestätigen auch ihre Mannschaftskolleginnen  Theresa Klümper (3:28,59) und Katharina Metzger (3:30,24)  auf den Plätzen 6 und 7 die geschlossene Mannschaftsleistung, die sich gestern den Weltmeistertitel in der Sprintmannschaft sichern konnten. Die Berlinerin Nadja Peuschel kam  in einer Zeit von 3:34:00 auf Platz 10.

Silber für Franz Bodewig

Alle zittern im Ziel - es wird verdamt eng. Als drittletzter Fahrer startet Franz Bodewig und kommt mit einerBestzeit  von 3:10,47 ins Ziel. Anschließend der Franzose Adrien Sudrie. Auch er kann die Zeit von Franz nicht unterbieten und kommt zeitgleich herein. Gewinner des Sprintrennens bei den Herren im Kajak Einer wird Tim Kolar aus Slovenien (3:07,09). Aber auch die anderen deutschen Fahrer platzieren sich hervorragend. Björn Barthel auf Rang 6 mit einer Zeit von 3:12,03, Björn Beerschwenger auf Rang 7 (3:12,31) und Peter Schumacher auf Rang 8 (3:12,76)

In drei Kategorien des heutigen Tages gibt es zeitgleiche Doppelplatzierungen. Das Organisationsteam hat nun alle Hände voll zu tun die SIegerehrung entsprechend vorzubereiten.

Für die hervorragende Organisation sowohl des Wettkampfes wie dem ganzen Drumherum bedankt sich das deutsche Team bei Heinz Wyss und seinem Team!!!!


Sprint - Mannschaften

BRONZE für das C1 Team  mit Malte Reinartz, Philipp Deppner und Jasper Eckert !!!!!!!

Es war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Nach dem heftigen Regen und ständig steogendem Wasserstand gingen die C1 Mannschaften als erstes in den zweiten Lauf. Mit einer Gesamtzeit von 4:18,40 schaffen es Malte Reinartz, Philipp Deppner und Jasper Eckert, die nach dem ersten Lauf noch auf Rang 3 liegenden Tschechen vom Podest zu verdrängen und sichern sich mit der zweitbesten Laufzeit die Bronzemedaille. Es siegen die Franzosen (4:05,39) vor den Slovenen (4:14,50)

GOLD für das Damenteam mit Katharina Metzger, Theresa Klümper und Annika Gierenz!!!!!!!!

Bei den Damen konnten Katharina Metzger, Theresa Klümper und Annika Gierenz ihren Vorsprung noch weiter ausbauen und sich somit den Weltmeistertitel in den Spürintmannschaften mit einer Gesamtfahrzeit von 3:56,75 vor dem Team aus Italien (3:57,85) und dem Team aus Slovenien (3:59,05) sichern.

GOLD auch für das Herrenteam mit Björn Beerschwenger, Björn Barthel und Franz Bodewig!!!!!

Auch bei den Herren reichte es nach dem Vorsprung aus dem ersten Lauf für Björn Beerschwenger, Björn Barthel und Franz Bodewig trotz drittbester Laufzeit im zweiten Durchgang für die Goldmedaille in einer Gesamtzeit von 3:35,15 vor Frankreich (3:36,45) und Slovenien (3:37,55)

 

 

Sprint - Mannschaften 1. Lauf

 

Aufgrund einer Unwetterwarnung für die Region Buochs werden die Sprintrennen am heutigen Freitag auf 10:00 Uhr vorverlegt.Der zweite Lauf beginnt bereits um 12:00 Uhr, da am nachmittag mit sehr starken Regenfällen gerechnet wird.

1.Lauf

Wieder erwischt es das deutsche C1-Team.In der Hälfte der Sprintstrecke kollidiert Malte Reinartz mit einem Stein und kentert. Souverrän rollt er wieder hoch und das Team beendet den ersten Lauf auf Rang vier mit 2:11,72 hinter dem Team aus Tschechien mit 2:10,96. Wiedereinmal beweisen die Franzosen ihre Mannschaftsstärke. Sie liegen mit 2:04,10 auf Position 1 nach dem ersten Lauf.

Das deutsche Damenteam mit Annika Gierenz, Theresa Klümper und Katharina Metzger liegt nach dem ersten Lauf auf Position eins. Allerdings wird es eine ganz Knappe Kiste.DIe ersten drei Positionen mit Deutschland, Slovenien und Italien trennen nur 0,2 Sekunden. Auch das Team aus Frankreich liegt mit einem Rückstand von 1,4 Sekunden noch in Schlagdistanz.

Ein starker Regen zwingt die Jury nach den ersten vier Mannschaften zum Abbruch der Wettkämpfe der Kajak-Herren Teams.

Die gesamte Kategorie wird um 11:45 Uhr neu starten. Der zweite Lauf beginnt dann um 13:00 Uhr.

K1 Herren gewinnen den ersten Lauf mit einem satten Vorsprung von 1,74 Sekunden. Björn Barthel, Björn Beerschwenger  und Franz Bodewig setzn sich mit einer souverränen Fahrt in ersten Lauf an die Spitze des Feldes vor den Franzosen und den Tschechen.


Classic - Mannschaften

Pech für die C1 Mannschaft des deutschen Teams.

Ca. 300 Meter vor dem Ziel kam es zu einer Kenterung und das deutsche Team konnte das Rennen nicht beenden. Es gewinnt das Team aus Frankreich vor Slovenien und Tschechien.

SILBER für Deutschland im Damen Team

Annika Gierenz, Theresa Klümper und Katharina Metzger sichern sich im Classicmannschaftsrennen der Damen die Silbermedaille bei den Juniorenweltmeisterschaften in einer Zeit von 22:50.55 hinter dem SIegerteam aus Frankreich (22:44.97) und vor den drittplatzierten Slovenen (23:09.52)

SILBER für das deutsche Herren Team

Björn Beerschwenger, Franz Bodewig und Peter Schumacher gewinnen mit einer Zeit von 20:53.49 die Silbermedaille hinter dem überragenden Team des heutigen Tages aus Frankreich (20:51.31), die sich damit den dritten Sieg des heutigen Tages sichern. Dritte werden die Tschechen (21:11,68). Noch an der Zwichenzeit auf der Hälfte der Strecke lag das deutsche Team 3 Sekunden vor den Franzosen, konnte diese Zeit aber nicht mehr ins Ziel retten. Dennoch freute sich das gesamte Team über die beiden Medaillen des heutigen Tages.

Morgen geht es weiter mit den Mannschaftsrennen im Sprint. Aufgrund der Wettervorhersagen für morgen werden die Wettkämpfe auf eine noch nicht bekannte Uhrzeit vorverlegt.

Mehr Informationen hier


Fotos von der WM

GOLD für Paul Weber und Mirko Plate !!!!!!

Überragend gewinnen Paul Weber und Mirko Plate das erste Rennen des Tages mit einem Vorsprung von 23 Sekunden vor dem C2 aus Tschechien und dem überraschungsdritten aus der Schweiz.

Auch im Einer-Canadier können die deutschen Athleten mit Platz 5 für Jasper Eckert, Platz 9 für Malte Reinartz und Platz 11 für Philipp Deppner überzeugen und haben sich somit eine gute Ausgangsposition für die morgigen Mannschaftsrennen im Classic geschaffen.

Bronzemedaille für Annika Gierenz!!!!!!!

Sensationsgold für die Schweiz im Kajak Einer der Damen durch Melanie Mathys. Sie schlägt die hochfavorisierte Italienerin Viola Risso um 9 Sekunden. Bronzemedaille für Deutschland durch Annika Gierenz !!!!!!!! Durch die weiteren Platzierungen 6 für Theresa Klümper und 9 für Katharina Metzger haben sich Damen die beste Startposition im Feld der Teamrennen sichern können. Die vierte deutsche Fahrerin Lisa Frait belegt Platz 13.

Bronzemedaille für Peter Schumacher !!!!!!!

Nach einem packenden Rennen im Kajak- Einer der Herren gewinnt Peter Schumacher die Bronzemedaille in einer Zeit von 20:25.60 hinter den beiden Franzosen Antoine Sudrie (20:11.67) und Victor Doux (20:16.72). In einer geschlossenen Mannschaftsleistung platzieren sich die weiteren deutschen Fahrer Franz Bodewig auf Rang 4 mit 20:26.02 , Björn Beerschwenger auf Rang 5 mit 20:27.18 und Björn Barthel auf Platz 7 mit 20:39,88


Nach einer grandiosen Eröffnungsfeier freut sich das Team auf den Beginn der Wettkämpfe und grüsst alle Fans zu Hause an den Bildschirmen (Anmerkung der Reaktion: dort ist es wenigstens trocken)

Die Classicwettkämpfe beginnen heute um 14:30 Uhr. Die Ergebnisse werden ab 18:00 Uhr im Netz bereit gestellt.

 


Mittlerweile sind die Nonstoprennen beendet und die deutschen Fahrer haben sich gut platziert.

Hier einige Ergbnisse:

Herren C2:

1. Platz Paul Weber - Mirko Plate

Herren C1:

6. Jasper Eckert
13. Malte Reinartz
14. Philipp Deppner

Damen K1:

2. Annika Gierenz
8. Lisa Frait
9. Theresa Kluemper
11. Katharina Metzger

Herren K1:

5. Bjoern Beerschwenger
11. Bjoern Barthel
13. Franz Bodewig
21. Peter Schumacher

Wir warten gespannt auf die Classicrennen am morgigen Mittwoch, an dem wahrscheinlich auch schon Svenja Beerschwenger nach ihrer erfolgreichen Operation (Siehe unten) als Zuschauerin wieder teilnehmen kann.

Weitere Ergebnisse hier

 


Das deutsche Team um Juniorentrainer Ralf Beerschwenger ist mittlerweile gut in Bouchs angekommen und hat bereits die ersten Trainingstage auf der Engelberger Aa hinter sich. Die Wettkampfstrecke ist zwar nicht schwer, aber dennoch ist es nicht leicht die schnellste Route auf der 7 km langen Classicstrecke zwischen Wolfenschiessen und Bouchs zu finden. Nach unzähligen Testfahrten mit Videoanalyse ist sich das Team jetzt seiner Route sicher und kann sich nun beruhigt die nun eintreffenden Nationen bei ihren Touren ansehen. Da die Mannschaftsrennen im Sprint vor den Einzelrennen stattfinden werden, hat sich das deutsche Trainerteam entschlossen die begehrten Mannschaftsplätze in den Kajakdisziplinen in einem eigenen Sprintrennen am Sonntag auszufahren. Hierbei haben sich für die Sprintmannschaft der Juniorinnen Katharina Metzger, Annika Gierenz und Svenja Beerschwenger qualifiziert. Bei den Junioren im Kajak gab es im ersten Lauf technische Probleme, so dass die Zeit eines Fahrers nicht erfasst wurde, daher wird der Lauf am heutigen Montag wiederholt.

Aber leider gab es abends dann noch eine schlechte Nachricht. Während einem von der Organisation veranstalteten Ausflug für alle Nationen brach sich Svenja Beerschwenger ihr Wadenbein und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Montag früh wird ihr Bein bereits geschient und geschraubt, so dass sie in wenigen Tagen wieder entlassen werden kann und sie ihre Mannschaftkameraden vom Ufer aus anfeuern kann. Das ganze Team wünscht ihr eine gute Genesung.

Informationen zum deutschen Team

Informationen auf der  Webseite der Organisation