Osterlehrgang auf der Ilz

Osterferien, Ilzregatta… was liegt da näher den Frühjahrslehrgang des BKV vor Ort abzuhalten.

Der Wasserstand war die ganze Zeit brauchbar. Referenzpegel ist für uns Ilz Kalteneck  entweder über www.hnd.bayern.de oder www.Kajak.at abfragen. Unter 80 cm ist es vorbei mit paddeln, beim Rennen waren 120 cm  gut fahrbar und ab 180 cm aufwärts lieber die Bongos nehmen. Die Ilz verändert ab solchen Wasserständen wirklich ihr beschauliches Bild eines Bayerwaldflusses. Aus diesen Grund können wir Bayern oft unseren Heimvorteil auf der Ilz gar nicht nutzen… entweder Eisplatten, Baumverhau oder  zu viel Wasser.




Der Lehrgang begann am Dienstag den 6. April und dauerte bis Freitag. Sportler vom ESV München, TG München, KK Rosenheim und TV Passau folgten der Einladung. Als Betreuer fungierten Jana Herzog und Hans Frait. Quartier wurde im Bootshaus des TV Passau bezogen. Das Bootshaus war schon knapp überbelegt, da man den FFB Brühl als Gast schon seit Ostern eingeladen hatte. Überall waren Leinen gespannt und der typische Neoprengeruch war allgegenwärtig.

Materialschäden hielten sich in Grenzen und konnten über Nacht behoben werden. Der Lehrgang war erfolgreich und mit den Platzierungen auf der Süddeutschen war man durchaus zu frieden. Die Damen aus Rosenheim wie immer eine sichere Bank, ESV- Juniorenmannschaft fuhr den Titel nach Hause und die beiden ESV-ler Jan Hagenkord und Wolfgang Seiden holten sich Podestplätze in der Jugend.

Hier seht ihr noch ein Foto von unserem MdB Dr. Andreas Scheuer Staatssekretär für Verkehr, er hat es sich nicht nehmen lassen mit Robert Sommer, den Chef von Robson Boote (made in Bavaria) die Sprintstrecke zu befahren.

Hans Frait